Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert*
Versand innerhalb von 24h*
Kompetente Beratung
Kostenlose Hotline +49 (0) 80 66 98 69 000
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Worauf sollte man beim Neoprenanzug - Shorty / Shortie achten ?

Für heiße Sommertage ist ein Neopren Shorty genau das perfekte Accessoire, das Du brauchst. Im Folgenden beschäftigen wir uns mit dem Thema Neopren Shorty und worauf Du beim Kauf besonders achten solltest. Hier im https://skinfox.com/de/ führen wir eine große Auswahl an fantastischen Shortie-Neoprenanzügen, die sich hervorragend für eine Vielzahl von Wassersportarten eignen. Du findest Marken von großen Namen wie Billabong und O’Neill zu günstigen Preisen. Stelle sicher, dass Du Deinen Shorty-Neoprenanzug (Neoprenanzug in kurz) bei https://skinfox.com/de/ bestellst, um die besten Angebote und Artikel von höchster Qualität zu erhalten. Sportarten wie Kitesurfen, Jetski, Kajakfahren und Segeln können in den Sommermonaten von kurzen Neoprenanzügen profitieren. Dies liegt daran, dass keine vollständige Abdeckung des Körpers erforderlich ist. Du schwitzt also nicht so leicht in diesen kurzen Neos. Du kannst sogar kurze Neos für den allgemeinen Strandgebrauch zusammen mit der Familie verwenden. Es gibt diesen Neoprenanzug für Erwachsene & Kinder. Sie lassen sich viel einfacher im Koffer verstauen, wenn Du sie mit in den Urlaub nehmen möchtest. Kaufe bei uns und hole Dir den besten Neo für Deine Bedürfnisse.

Was ist ein kurzer Neoprenanzug?

Ein Shorty-Neoprenanzug oder einfach als „Shorties“ bezeichnet, bezieht sich auf Neoprenanzüge, die den Oberkörper bedecken und kurze Ärmel für Arme und Beine haben. Die Frage, ob man einen kurzen Neo tragen sollte, wird von Tauchern und anderen Wassersportlern ständig diskutiert. Wann sollte sich ein Taucher für Shorties über einem Ganzkörper-Neoprenanzug entscheiden? Ein Neo ist ein Isolationsanzug für Wärme und Schutz im Wassersport. Diese Anzüge fangen eine dünne Wasserschicht zwischen Deinem Körper und dem Anzug ein. Diese Wasserschicht wird vom Körper erwärmt, wodurch verhindert wird, dass Du im Wasser zu viel Wärme verlierst. Wassermoleküle leiten Energie (Wärme) 25-40-mal schneller als Luftmoleküle. Zum Beispiel fühlst Du Dich an einem Tag mit 20 Grad sehr wohl und trägst nur ein T-Shirt und eine Jeans. 20 Grad Wassertemperatur kommen Dir erheblich kälter vor. Neos sollen Dich nicht völlig trocken halten. Neopren besteht aus kleinen geschlossenen Zellen, die mit Luft gefüllt sind und durch Einfangen von Wärme eine Isolierung gegen kaltes Wasser bieten. Je dicker das Neopren des Anzugs ist, desto wärmer wird der Anzug, da er mehr Wärme einschließende Isolierung aufweist. Es ist wichtig, die Wassertemperatur (unter Berücksichtigung der verschiedenen Jahreszeiten und Wellen) in der Region zu untersuchen, in der Du hauptsächlich den Neo anziehen wirst. Ein Shorty-Neoprenanzug ist ein Neoprenanzug in kurz. Die Hauptfunktion besteht also darin, die Körperwärme zu erhalten, indem eine Wasserschicht auf der Haut eingeschlossen wird. Dieses Wasser wird durch Körperwärme erwärmt und wirkt als Isolator. Die Neos aus Neoprenkautschuk bestehen aus Luftblasen im Stoff, die wiederum dazu beitragen, die Wasserschicht einzufangen. Wird ein Ganzkörper-Neoprenanzug nicht eine bessere Isolierung bieten als Shorties? Es ist in der Tat wahr, dass ein Neo für den ganzen Körper eine bessere Wärmeisolierung bietet als Shorties. Shorties werden am besten in wärmeren Gewässern verwendet, in denen Flexibilität in der Bewegung der Notwendigkeit einer Wärmedämmung vorgezogen wird. Shorties funktionieren am besten bei Wassertemperaturen über 22 ° C und bieten dem Körper eine ausreichende Isolierung, damit der Taucher länger im Wasser bleiben kann. Shorties sind auch leichter zu tragen. Viele, die Shortys einem schwerfälligen Neo vorziehen, wechseln leichter zum Tragen von Shorties, die sich leicht an- und ausziehen lassen. Dies ist wahrscheinlich einer der größeren Vorteile des Shorty-Neoprenanzugs, der Leichtigkeit des Tragens und der Flexibilität bei der Bewegung der Gliedmaßen. Es wird viel darüber diskutiert, dass Shorties die Arme und Beine eines Tauchers weniger vor Stößen, Kratzern und Quallenstichen schützen. Diejenigen, die auf Shorties schwören, werden anderer Meinung sein und argumentieren, dass die Vorteile eines leichten, leicht zu packenden und leicht zu tragenden Neoprenanzugs die Notwendigkeit eines etwas größeren Schutzes, den ein Ganzkörper-Neoprenanzug bietet, bei weitem überwiegen. Am Ende läuft es auf zwei einfache Faktoren hinaus: Wassertemperatur und persönliche Vorlieben. Wenn Du in wärmeren Gegenden tauchst und das An- und Ausziehen als nervig empfindest, solltest Du einen Shorty Neo kaufen.

Verschiedene Arten von Neoprenanzügen

Ein Shorty Neo wird auch als Frühlingsanzug bezeichnet. Ein Shorty-Neoprenanzug ist ein anderer Name, der manchmal für Frühlingsanzüge verwendet wird. Es hat kurze Beine und Ärmel und eignet sich hervorragend für Wassersportarten, bei denen Knie und Ellbogen so beweglich wie möglich sein müssen, damit Du perfekt vorbereitet bist. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Neos, und es ist hilfreich zu wissen, welche Du unter welchen Bedingungen verwenden solltest. Lass uns die grundlegenden Arten von Neoprenanzügen aufschlüsseln, die Dich möglicherweise interessieren könnten:

  • Langarm-Anzug: Wie der Name schon sagt, hat dieser lange Ärmel statt kurze.
  • Kurze Shorties: Dieser ist anders, weil er keine Ärmel hat. Der obere Teil sieht aus wie ein Tanktop.
  • Lange Shorties: Diese haben lange Beine, aber Deine Arme sind nicht bedeckt. Der obere Teil ähnelt auch einem Tank-Top.
  • Normaler Shorty: Diese Art von Neo hat kurze Beine und Ärmel.
  • Triathlon-Neoprenanzug: Dieser Typ ähnelt einem Shorty-Neoprenanzug, da die Beine kurz sind. Der große Unterschied besteht darin, dass diese Arten von Neoprenanzügen etwas mehr Flexibilität in den Schultern bieten, was ein guter Vorteil beim Schwimmen im Triathlon ist.
  • Ein Fullsuit: Mit langen Ärmeln und langen Armen bietet dieser Neo maximalen Schutz vor kaltem Wasser. Dies ist für viel kältere Wassertemperaturen gedacht, beispielsweise wenn Du in tieferen Gewässern tauchst.

Die Nützlichkeit eines kurzen Neos

Jetzt wird die Frage geklärt, wann Du einen kurzen Neo benötigst und wie Du den besten Neo für Deine Bedürfnisse findest. Ein Neoprenanzug für Erwachsene & Kinder ist eine großartige Option, wenn Du keinen Fullsuit benötigst. Wenn das Wasser warm ist, möchtest Du Dich vielleicht nicht in einen Ganzanzug zwängen, wenn ein kurzer Neo viel einfacher und schneller anzuziehen ist. Außerdem wird es Dir im Vollanzug möglicherweise zu warm oder Deine Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Surfen oder andere Wasseraktivitäten fallen Dir dann schwerer, da Du Dich nicht so gut bewegen kannst. Kurze Neos eignen sich hervorragend für wärmere Gewässer, wenn Du in seichten Gewässern nach Muscheln suchst oder die Unterwasserwelt begutachten möchtest. Du kannst Shorty-Neoprenanzüge für alle Arten von Wassersportarten verwenden, einschließlich Kajakfahren, Paddeln, Tauchen, Surfen, Triathlon, Schwimmen, Windsurfen, Skifahren, Wassergymnastik und mehr. Schau Dich in Ruhe in unserem Shop um. Hier wirst Du den perfekten Neo für den Sommer finden.

Welchen Neo solltest Du wählen?

Der Markt ist voll von guten Marken und innovativen Neos. Es wird sehr schwierig, den passenden Anzug für Deine Bedürfnisse zu finden, wenn Du Dich nicht vorher ausführlich informierst. Folgendes solltest Du bei der Auswahl des Neos beachten:

  • Dicke: Einer der wichtigsten Aspekte bei der Betrachtung und beim Kauf eines Neos ist die Dicke des Neoprens. Die Dicke des Neos wird in Millimetern gemessen, wobei zwei oder drei Zahlen durch einen Schrägstrich getrennt sind. Die erste Zahl steht für die Dicke des Neoprens im Rumpfbereich, die zweite Zahl für die Dicke des Neoprens an den Extremitäten (oder nur für die Beine, wenn eine dritte Zahl vorhanden ist) und die dritte Zahl (falls vorhanden) für die Neopren-Dicke in den Armen. Das dickere Neopren (die erste Zahl) wird für Deinen Oberkörper verwendet, um die Körperwärme aufrechtzuerhalten. Deine Kernwärme ist äußerst wichtig, um Unterkühlung zu verhindern. Das dünnere Neopren (die zweite / dritte Zahl) wird für Deine Extremitäten verwendet. Je dicker das Neopren, desto mehr Wärme, aber weniger Flexibilität. Daher wird das dickere Neopren dort platziert, wo Du weniger Flexibilität benötigst (Rumpfbereich). Das dünnere Neopren wird dort verwendet, wo Dein Körper ständig in Bewegung ist (Arme und Beine). Du solltest darauf achten, wie dick Dein Neo ist. Je dicker der Anzug in Millimetern ist, desto wärmer ist er. Wenn Du ausschließlich in kaltem Wasser tauchst, benötigst Du einen dickeren Neo. Für die Sommermonate wird empfohlen, einen Shortie-Neoprenanzug zu nehmen, der nicht ganz so stark isoliert ist.
  • Passform: Ein Neo sollte wie eine zweite Haut passen, ohne dass der Rücken durchhängt oder sich die Arme oder Beine übermäßig zusammenballen. Es sollte eng anliegen, damit nur eine dünne Wasserschicht zwischen Deinem Körper und dem Anzug bleibt. Wenn Dein Anzug locker sitzt, wird eine Fülle von Wasser durchgespült, wodurch der Anzug Dich weniger effektiv warm hält. Ein Neo sollte auch eng am Hals anliegen. Viele Menschen tragen einen Hautausschlagschutz unter ihrem Neoprenanzug, um einen Halsausschlag zu vermeiden. Die meisten Frauen tragen einen Badeanzug darunter, um zusätzlichen Schutz und Unterstützung zu bieten. Passform ist ein sehr wichtiger Aspekt beim Kauf eines Neos. Wenn Dein Neo nicht richtig passt, kannst Du Dich nicht so bewegen, wie Du es Dir vorgestellt hast. Schaue Dir markenspezifische Größentabellen für Neos an, um die richtige Passform für einen Shortie-Neoprenanzug zu finden.
  • Stil und Design: Das Aussehen spielt natürlich neben der Passform auch eine sehr wichtige Rolle. Es wird hier an dritter Stelle aufgeführt, da das Aussehen nicht den höchsten Stellenwert hat. Trotzdem ist es wichtig, dass Du Dich für einen Neo entscheidest, in dem Du Dich wohl fühlst, weil Du ihn auch optisch magst. Schaue Dir unsere unterschiedlichen Stile und Motive an und wähle Deinen Favoriten aus. Falls Du Deine Arme nicht bedeckt haben möchtest, kannst Du Dich z.B. für einen Shorty-Frühlingsanzug im Tank-Top-Stil entscheiden, wobei Deine Arme und Schulter nicht vom Neopren bedeckt sind.
  • Sonnenschutz: Bedenke immer, dass Du einen Sonnenschutz benötigst, wenn Du im Wasser bist. Falls Du Dich für einen Neo im Tank-Top-Stil entscheidest, solltest Du Deine Arme und Schulter mit Sonnencreme eincremen, um einen Sonnenbrand vorzubeugen.
  • Reißverschlüsse: Dein Reißverschluss kann sich auf der Brust oder auf dem Rücken befinden. Entscheide Dich für die Variante, die Dir am meisten gefällt.
  • Tipps:
    • Wenn Du Deinen Neo angezogen hast, sollte im Oberkörper, im Schritt, an den Schultern oder in den Knien kein Platz mehr vorhanden sein. Ein gut sitzender Neo ist im trockenen Zustand nur schwer anzuziehen. Tipp: Trage beim Anziehen immer Socken, um leichter in den Neo zu kommen.
    • Hebe einmal die Arme über den Kopf und strecke die Schultern aus. Dies sollte nur geringfügig einschränkend sein. Wenn Du während dieser Bewegung viel Druck spürst, ist der Anzug zu klein.
    • Du solltest in der Lage sein, Dich zu hocken und Deine Arme leicht bewegen zu können.
Für heiße Sommertage ist ein Neopren Shorty genau das perfekte Accessoire, das Du brauchst. Im Folgenden beschäftigen wir uns mit dem Thema Neopren Shorty und worauf Du beim Kauf besonders achten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Worauf sollte man beim Neoprenanzug - Shorty / Shortie achten ?

Für heiße Sommertage ist ein Neopren Shorty genau das perfekte Accessoire, das Du brauchst. Im Folgenden beschäftigen wir uns mit dem Thema Neopren Shorty und worauf Du beim Kauf besonders achten solltest. Hier im https://skinfox.com/de/ führen wir eine große Auswahl an fantastischen Shortie-Neoprenanzügen, die sich hervorragend für eine Vielzahl von Wassersportarten eignen. Du findest Marken von großen Namen wie Billabong und O’Neill zu günstigen Preisen. Stelle sicher, dass Du Deinen Shorty-Neoprenanzug (Neoprenanzug in kurz) bei https://skinfox.com/de/ bestellst, um die besten Angebote und Artikel von höchster Qualität zu erhalten. Sportarten wie Kitesurfen, Jetski, Kajakfahren und Segeln können in den Sommermonaten von kurzen Neoprenanzügen profitieren. Dies liegt daran, dass keine vollständige Abdeckung des Körpers erforderlich ist. Du schwitzt also nicht so leicht in diesen kurzen Neos. Du kannst sogar kurze Neos für den allgemeinen Strandgebrauch zusammen mit der Familie verwenden. Es gibt diesen Neoprenanzug für Erwachsene & Kinder. Sie lassen sich viel einfacher im Koffer verstauen, wenn Du sie mit in den Urlaub nehmen möchtest. Kaufe bei uns und hole Dir den besten Neo für Deine Bedürfnisse.

Was ist ein kurzer Neoprenanzug?

Ein Shorty-Neoprenanzug oder einfach als „Shorties“ bezeichnet, bezieht sich auf Neoprenanzüge, die den Oberkörper bedecken und kurze Ärmel für Arme und Beine haben. Die Frage, ob man einen kurzen Neo tragen sollte, wird von Tauchern und anderen Wassersportlern ständig diskutiert. Wann sollte sich ein Taucher für Shorties über einem Ganzkörper-Neoprenanzug entscheiden? Ein Neo ist ein Isolationsanzug für Wärme und Schutz im Wassersport. Diese Anzüge fangen eine dünne Wasserschicht zwischen Deinem Körper und dem Anzug ein. Diese Wasserschicht wird vom Körper erwärmt, wodurch verhindert wird, dass Du im Wasser zu viel Wärme verlierst. Wassermoleküle leiten Energie (Wärme) 25-40-mal schneller als Luftmoleküle. Zum Beispiel fühlst Du Dich an einem Tag mit 20 Grad sehr wohl und trägst nur ein T-Shirt und eine Jeans. 20 Grad Wassertemperatur kommen Dir erheblich kälter vor. Neos sollen Dich nicht völlig trocken halten. Neopren besteht aus kleinen geschlossenen Zellen, die mit Luft gefüllt sind und durch Einfangen von Wärme eine Isolierung gegen kaltes Wasser bieten. Je dicker das Neopren des Anzugs ist, desto wärmer wird der Anzug, da er mehr Wärme einschließende Isolierung aufweist. Es ist wichtig, die Wassertemperatur (unter Berücksichtigung der verschiedenen Jahreszeiten und Wellen) in der Region zu untersuchen, in der Du hauptsächlich den Neo anziehen wirst. Ein Shorty-Neoprenanzug ist ein Neoprenanzug in kurz. Die Hauptfunktion besteht also darin, die Körperwärme zu erhalten, indem eine Wasserschicht auf der Haut eingeschlossen wird. Dieses Wasser wird durch Körperwärme erwärmt und wirkt als Isolator. Die Neos aus Neoprenkautschuk bestehen aus Luftblasen im Stoff, die wiederum dazu beitragen, die Wasserschicht einzufangen. Wird ein Ganzkörper-Neoprenanzug nicht eine bessere Isolierung bieten als Shorties? Es ist in der Tat wahr, dass ein Neo für den ganzen Körper eine bessere Wärmeisolierung bietet als Shorties. Shorties werden am besten in wärmeren Gewässern verwendet, in denen Flexibilität in der Bewegung der Notwendigkeit einer Wärmedämmung vorgezogen wird. Shorties funktionieren am besten bei Wassertemperaturen über 22 ° C und bieten dem Körper eine ausreichende Isolierung, damit der Taucher länger im Wasser bleiben kann. Shorties sind auch leichter zu tragen. Viele, die Shortys einem schwerfälligen Neo vorziehen, wechseln leichter zum Tragen von Shorties, die sich leicht an- und ausziehen lassen. Dies ist wahrscheinlich einer der größeren Vorteile des Shorty-Neoprenanzugs, der Leichtigkeit des Tragens und der Flexibilität bei der Bewegung der Gliedmaßen. Es wird viel darüber diskutiert, dass Shorties die Arme und Beine eines Tauchers weniger vor Stößen, Kratzern und Quallenstichen schützen. Diejenigen, die auf Shorties schwören, werden anderer Meinung sein und argumentieren, dass die Vorteile eines leichten, leicht zu packenden und leicht zu tragenden Neoprenanzugs die Notwendigkeit eines etwas größeren Schutzes, den ein Ganzkörper-Neoprenanzug bietet, bei weitem überwiegen. Am Ende läuft es auf zwei einfache Faktoren hinaus: Wassertemperatur und persönliche Vorlieben. Wenn Du in wärmeren Gegenden tauchst und das An- und Ausziehen als nervig empfindest, solltest Du einen Shorty Neo kaufen.

Verschiedene Arten von Neoprenanzügen

Ein Shorty Neo wird auch als Frühlingsanzug bezeichnet. Ein Shorty-Neoprenanzug ist ein anderer Name, der manchmal für Frühlingsanzüge verwendet wird. Es hat kurze Beine und Ärmel und eignet sich hervorragend für Wassersportarten, bei denen Knie und Ellbogen so beweglich wie möglich sein müssen, damit Du perfekt vorbereitet bist. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Neos, und es ist hilfreich zu wissen, welche Du unter welchen Bedingungen verwenden solltest. Lass uns die grundlegenden Arten von Neoprenanzügen aufschlüsseln, die Dich möglicherweise interessieren könnten:

  • Langarm-Anzug: Wie der Name schon sagt, hat dieser lange Ärmel statt kurze.
  • Kurze Shorties: Dieser ist anders, weil er keine Ärmel hat. Der obere Teil sieht aus wie ein Tanktop.
  • Lange Shorties: Diese haben lange Beine, aber Deine Arme sind nicht bedeckt. Der obere Teil ähnelt auch einem Tank-Top.
  • Normaler Shorty: Diese Art von Neo hat kurze Beine und Ärmel.
  • Triathlon-Neoprenanzug: Dieser Typ ähnelt einem Shorty-Neoprenanzug, da die Beine kurz sind. Der große Unterschied besteht darin, dass diese Arten von Neoprenanzügen etwas mehr Flexibilität in den Schultern bieten, was ein guter Vorteil beim Schwimmen im Triathlon ist.
  • Ein Fullsuit: Mit langen Ärmeln und langen Armen bietet dieser Neo maximalen Schutz vor kaltem Wasser. Dies ist für viel kältere Wassertemperaturen gedacht, beispielsweise wenn Du in tieferen Gewässern tauchst.

Die Nützlichkeit eines kurzen Neos

Jetzt wird die Frage geklärt, wann Du einen kurzen Neo benötigst und wie Du den besten Neo für Deine Bedürfnisse findest. Ein Neoprenanzug für Erwachsene & Kinder ist eine großartige Option, wenn Du keinen Fullsuit benötigst. Wenn das Wasser warm ist, möchtest Du Dich vielleicht nicht in einen Ganzanzug zwängen, wenn ein kurzer Neo viel einfacher und schneller anzuziehen ist. Außerdem wird es Dir im Vollanzug möglicherweise zu warm oder Deine Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Surfen oder andere Wasseraktivitäten fallen Dir dann schwerer, da Du Dich nicht so gut bewegen kannst. Kurze Neos eignen sich hervorragend für wärmere Gewässer, wenn Du in seichten Gewässern nach Muscheln suchst oder die Unterwasserwelt begutachten möchtest. Du kannst Shorty-Neoprenanzüge für alle Arten von Wassersportarten verwenden, einschließlich Kajakfahren, Paddeln, Tauchen, Surfen, Triathlon, Schwimmen, Windsurfen, Skifahren, Wassergymnastik und mehr. Schau Dich in Ruhe in unserem Shop um. Hier wirst Du den perfekten Neo für den Sommer finden.

Welchen Neo solltest Du wählen?

Der Markt ist voll von guten Marken und innovativen Neos. Es wird sehr schwierig, den passenden Anzug für Deine Bedürfnisse zu finden, wenn Du Dich nicht vorher ausführlich informierst. Folgendes solltest Du bei der Auswahl des Neos beachten:

  • Dicke: Einer der wichtigsten Aspekte bei der Betrachtung und beim Kauf eines Neos ist die Dicke des Neoprens. Die Dicke des Neos wird in Millimetern gemessen, wobei zwei oder drei Zahlen durch einen Schrägstrich getrennt sind. Die erste Zahl steht für die Dicke des Neoprens im Rumpfbereich, die zweite Zahl für die Dicke des Neoprens an den Extremitäten (oder nur für die Beine, wenn eine dritte Zahl vorhanden ist) und die dritte Zahl (falls vorhanden) für die Neopren-Dicke in den Armen. Das dickere Neopren (die erste Zahl) wird für Deinen Oberkörper verwendet, um die Körperwärme aufrechtzuerhalten. Deine Kernwärme ist äußerst wichtig, um Unterkühlung zu verhindern. Das dünnere Neopren (die zweite / dritte Zahl) wird für Deine Extremitäten verwendet. Je dicker das Neopren, desto mehr Wärme, aber weniger Flexibilität. Daher wird das dickere Neopren dort platziert, wo Du weniger Flexibilität benötigst (Rumpfbereich). Das dünnere Neopren wird dort verwendet, wo Dein Körper ständig in Bewegung ist (Arme und Beine). Du solltest darauf achten, wie dick Dein Neo ist. Je dicker der Anzug in Millimetern ist, desto wärmer ist er. Wenn Du ausschließlich in kaltem Wasser tauchst, benötigst Du einen dickeren Neo. Für die Sommermonate wird empfohlen, einen Shortie-Neoprenanzug zu nehmen, der nicht ganz so stark isoliert ist.
  • Passform: Ein Neo sollte wie eine zweite Haut passen, ohne dass der Rücken durchhängt oder sich die Arme oder Beine übermäßig zusammenballen. Es sollte eng anliegen, damit nur eine dünne Wasserschicht zwischen Deinem Körper und dem Anzug bleibt. Wenn Dein Anzug locker sitzt, wird eine Fülle von Wasser durchgespült, wodurch der Anzug Dich weniger effektiv warm hält. Ein Neo sollte auch eng am Hals anliegen. Viele Menschen tragen einen Hautausschlagschutz unter ihrem Neoprenanzug, um einen Halsausschlag zu vermeiden. Die meisten Frauen tragen einen Badeanzug darunter, um zusätzlichen Schutz und Unterstützung zu bieten. Passform ist ein sehr wichtiger Aspekt beim Kauf eines Neos. Wenn Dein Neo nicht richtig passt, kannst Du Dich nicht so bewegen, wie Du es Dir vorgestellt hast. Schaue Dir markenspezifische Größentabellen für Neos an, um die richtige Passform für einen Shortie-Neoprenanzug zu finden.
  • Stil und Design: Das Aussehen spielt natürlich neben der Passform auch eine sehr wichtige Rolle. Es wird hier an dritter Stelle aufgeführt, da das Aussehen nicht den höchsten Stellenwert hat. Trotzdem ist es wichtig, dass Du Dich für einen Neo entscheidest, in dem Du Dich wohl fühlst, weil Du ihn auch optisch magst. Schaue Dir unsere unterschiedlichen Stile und Motive an und wähle Deinen Favoriten aus. Falls Du Deine Arme nicht bedeckt haben möchtest, kannst Du Dich z.B. für einen Shorty-Frühlingsanzug im Tank-Top-Stil entscheiden, wobei Deine Arme und Schulter nicht vom Neopren bedeckt sind.
  • Sonnenschutz: Bedenke immer, dass Du einen Sonnenschutz benötigst, wenn Du im Wasser bist. Falls Du Dich für einen Neo im Tank-Top-Stil entscheidest, solltest Du Deine Arme und Schulter mit Sonnencreme eincremen, um einen Sonnenbrand vorzubeugen.
  • Reißverschlüsse: Dein Reißverschluss kann sich auf der Brust oder auf dem Rücken befinden. Entscheide Dich für die Variante, die Dir am meisten gefällt.
  • Tipps:
    • Wenn Du Deinen Neo angezogen hast, sollte im Oberkörper, im Schritt, an den Schultern oder in den Knien kein Platz mehr vorhanden sein. Ein gut sitzender Neo ist im trockenen Zustand nur schwer anzuziehen. Tipp: Trage beim Anziehen immer Socken, um leichter in den Neo zu kommen.
    • Hebe einmal die Arme über den Kopf und strecke die Schultern aus. Dies sollte nur geringfügig einschränkend sein. Wenn Du während dieser Bewegung viel Druck spürst, ist der Anzug zu klein.
    • Du solltest in der Lage sein, Dich zu hocken und Deine Arme leicht bewegen zu können.
Zuletzt angesehen